Österreichische Bundesliga

5 Fragen zum österreichischen Fußball-Wochenende

Mai 6, 2022

Obwohl drei Runden vor Schluss Meister und Vizemeister in der österreichischen Bundesliga bereits feststehen, sind noch nicht alle Fragen geklärt. So versprechen die Kämpfe um Platz drei und um den Klassenerhalt weiterhin Spannung. In der 2. Liga ist die Aufstiegsfrage ebenfalls noch ungeklärt.

Steht der Bundesliga-Absteiger schon am Wochenende fest?
Zu einer brisanten Begegnung kommt es am Samstag in der Qualifikationsgruppe, wenn Tabellenschlusslicht Altach auf den Tabellenvorletzten Ried trifft. Die Vorarlberger sind mit vier Punkten Rückstand auf die Oberösterreicher fast schon zum Siegen verdammt: Denn wenn das Team von Ludovic Magnin verliert und in den Parallelspielen Hartberg sowie die Admira siegreich sind, ist der Abstieg der Altacher fix. Zugleich könnte die SV Ried, die nur um Haaresbreite den Einzug in die Meistergruppe verpasst hat, mit einer Niederlage gewaltig unter Druck geraten. Für Spannung ist also gesorgt.

Unser Tipp: Es fallen über 2,5 Tore, was den 1,83-fachen Einsatz bringt – Gesamttore Über 2.5 (1.83)

Feiert Neo-LASK-Coach Kühbauer einen erfolgreichen Einstand?
In der Qualifikationsgruppe wird allerdings nicht nur gegen den Abstieg, sondern auch um internationale Startplätze gespielt. So dürfen sich der Erst- und Zweitplatzierte der Qualifikationsgruppe noch Hoffnungen auf einen Platz in der UEFA Conference League machen. Da will auch der LASK hin, der vor wenigen Tagen mit Dietmar Kühbauer einen neuen Trainer präsentierte. Sein Debüt als LASK-Coach feiert der 51-Jährige beim Heimspiel gegen Hartberg.

Unser Tipp: Der LASK profitiert vom Trainereffekt und darf über drei Punkte jubeln (1.57)

Wer siegt im Wiener Derby?
Nur bei wenigen Spielen in der österreichischen Bundesliga geht es auf den Rängen sowie auf dem Platz emotionaler zu als beim Wiener Derby zwischen Rapid und der Austria. Neben dem „Prestige“ geht es für beide Teams im 336. Aufeinandertreffen auch um Platz drei in der Tabelle, der zumindest für eine Europacup-Gruppenphase garantiert. Aktuell hält diesen Rapid – mit zwei Punkten Vorsprung auf die violetten Konkurrenten. Ob es dieses Mal einen Sieger gibt? Die letzten sechs Aufeinandertreffen endeten in einem Unentschieden.

Unser Tipp: In beiden Hälften fällt ein Tor, wofür man mit dem 1,63-fachen Einsatz belohnt wird – Tor in beiden Hälften Ja (1.63)

Lässt der FAC im Spitzenduell Punkte liegen?
In der 2. Liga ist das Duell um Aufstieg und Meistertitel zuweilen spannender als in der Bundesliga. Tabellenführer Austria Lustenau und den FAC trennen nur zwei Punkte, durch die Einstellung des Spielbetriebs von Wacker Innsbruck dürften die Wiener die zwei Punkte aber aufholen, immerhin werden dann alle Spiele gegen die Tiroler strafverifiziert, und während Lustenau drei von sechs Punkten gegen Wacker holte, reichte es für den FAC nur für ein Remis und einer Niederlage. Die Floridsdorfer haben am Wochenende keine leichte Aufgabe vor der Brust und müssen sich mit dem Tabellendritten Blau-Weiß Linz matchen. Die Oberösterreicher machten zuletzt gegen Lustenau eine gute Figur und knöpften den Vorarlbergern beim 1:1-Unentschieden einen Punkt ab.

Unser Tipp: Beide Teams treffen, das bringt den 1,90-fachen Einsatz – Beide Teams treffen Ja (1.90)

Darf Austria Klagenfurt weiterhin aufs internationale Geschäft hoffen?
Obwohl Peter Pacults Austria Klagenfurt mit 20 Punkten am Tabellenende der Meistergruppe steht, haben die Kärntner das internationale Geschäft noch nicht aus den Augen verloren. So hat man auf Platz drei nur vier Punkte Rückstand. In der kommenden Runde trifft man zudem auf Sturm Graz, die den Vizemeistertitel bereits klarmachten und dementsprechend nicht zum Siegen gezwungen sind. Tut sich da eine Chance für die Waidmannsdorfer auf?

Unser Tipp: Austria Klagenfurt holt einen Sieg gegen Sturm Graz (4.90)