Andere Sportarten

Die fünf Wintersport-Highlight in Österreich – von Kitzbühel bis nach Ramsau

März 30, 2022

Österreich ist ob seiner geographischen Lage der ideale Wintersport-Ort. Ski Alpin hat in vermutlich keinem anderen Land der Welt eine so große Bedeutung wie im „Land der Berge“, wie es in der österreichischen Bundeshymne heißt.

Ein wahres Skifest ist das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Auf der Streif wird jedes Jahr in der gefährlichsten Abfahrt der Welt, der waghalsigste und schnellste Rennläufer gesucht. Jedem einzelnen Athleten, der sich aus dem Starthaus im Tiroler Nobelskiort stößt, ist der Respekt und die Anerkennung von Tausenden begeisterter Skifans sicher. Wer am schnellsten die gefährlichen Passagen wie Mausefalle, Steilhang und Traverse hinter sich bringt, darf sich zudem über eine Goldene Gams und eine eigens nach ihm benannte Skigondel freuen. Der Slalom am Ganslernhang ist nicht weniger spektakulär und rundet das Kitzbühl-Rennwochenende, bei dem sich immer die High Society sehen lässt, würdig ab.

Nightrace Schladming

Ebenfalls ein Highlight ist das Nightrace in Schladming. Unter Flutlicht jagen die besten Slalom-Fahrer der Welt die steile Planai hinunter. Dabei kämpfen die Athleten mit einem 52-prozentigen Gefälle und blankem Eis. Neben der Piste sind auch hier bis zu 50.000 Zuseherinnen und Zuseher anwesend, die den Sportlern die Daumen drücken und das Spektakel zu einer riesigen Party machen.

Tournee-Springen in Innsbruck und Bischofshofen

Doch in Österreich wird nicht nur Ski gefahren, sondern auch mit den langen Latten an den Füßen gesprungen. Nach zwei Springen in Deutschland, genauer gesagt in Oberstdorf und Garmisch, übersiedelt die Vierschanzen-Tournee nach Österreich.

Am 3. oder 4. Jänner, geht es nach Innsbruck. Schon oft sind Tournee-Träume in der Tiroler Landeshauptstadt vom Wind verweht worden. Die schwierigen Bedingungen verlangen von den Sportlern alles ab, sodass sie beim allesentscheidenden Springen in Bischofshofen noch die Chance auf den goldenen Adler haben. In Salzburg kann es dann im Hexenkessel schon über 140 Meter weit gehen – Spannung und Euphorie sind dabei jedes Mal garantiert.

Biathlon in Hochfilzen

Auch die Skijäger kommen in Österreich auf ihre Kosten. Wenn im Winter Biathlon auf dem Programm steht, wird in Hochfilzen gejubelt. Neben Ruhpolding zählt der Tiroler Ort zu den alt-ehrwürdigsten Biathlon-Strecken im Weltcup. Errichtet 1967 ist die Biathlon-Arena in Hochfilzen seit Dezember 1986 regelmäßiger Austragungsort eines Weltcup-Rennens. Zudem wurde in Hochfilzen schon insgesamt vier Mal nach Edelmetall bei Biathlon-Weltmeisterschaften gejagt.

Nordische Kombination in der Ramsau

Die Nordischen Kombinierer sind zudem in Österreich ebenfalls ein gern-gesehener Gast. Beim Weltcup in der Ramsau dürfen die Athleten beste Bedingungen auf der Schanze und in der Loipe vorfinden. Kurz vor Weihnachten zeigt sich hier, wer am besten die ur-nordischen Sportarten beherrscht. Auf der 90K-Schanze wurde zudem im Jahr 1999 zusammen mit der Loipe auch Edelmetall erkämpft. Damit gehört auch die Region in der Steiermark zu den absoluten Highlights des österreichischen Wintersports.